Manuelle Therapie nach Maitland ©

ist ein australische Konzept, welches sich im Schwerpunkt durch die ganzheitliche Betrachtung des Patienten auszeichnet. In einer zielgerichteten Anamnese wird durch das Clinical Reasoning © die Defizite und articulären Dysfunktionen erörtert und aufgenommen. Mit eigens beschriebenen Techniken von Goeffrey D. Maitland werden diese ausgeglichen und mit Selbstübungen weiter verbessert, und weiterführend an Selbstmanagementstrategien gearbeitet. Eine weitere Stärke des Konzeptes stellt das stetige Feedback des Patienten dar, um mit subjektiven/ objektiven Wiederbefunden auch kleine Veränderungen sichtbar zu gestalten.

Quelle/ Link  http://www.imta.ch/dmaitland.htm

Das Craftakonzept©

ist ein funktionelles, ganzheitliches Konzept, welches  seine Wurzel/ Bausteine aus dem Maitlandkonzept mitbringt. Es wird  zur systemischen Verbesserung von Cranio-Mandibulären (Kiefer), Cranio- Faszialen (Schädelknochen/ Weichteile), Cranio- Cervicalen (HWS/ Kopf) und funktionellen Zusammenhängen mit HWS- Problematiken eingesetzt.

Quelle / Link http://www.craftanetwork.eu

weitere Informationen finden Sie auf der Seite Craftakonzept / Indikationen

Medizinisches Aufbautraining / KG- Geräte

Kommt dort zum Einsatz, wenn Kraft/ Ausdauer wieder hergestellt werden müssen, oder im Vorfeld vor Operationen. Mittels zielgerichteter Übungen mit / ohne Geräte kommt es zur Kraft/ Ausdauer und Koordinationsverbesserung. Beim medizinischen Aufbautraining werden individuelle alle Bereiche Kraft/ Ausdauer, Koordination und Kondition berücksichtigt.

Medizinisches Nordic Walking Training

Was unterscheidet medizinisch von konventionellem Nordic Walking? Beim medizinischen Nordic Walking gibt es zu Beginn ein spezielle Instruktoren Laufbahn, welche drei mal solange andauert, wie die konventionelle Ausbildung. IN der Unterrichtsgestaltung wird Schwerpunkt auf die Didaktik, Vermittlung der Grundtechnik und Trainingsaspekte des Trainings unter Herzfrequenzkontrolle unterrichtet. Klassifiziert wird gleichzeitig durch einen Eingangscheck (zu Beginn) mit Anamnesebogen um Kontraindikationen auszuschließen, und einen Ausgangscheck um den Trainingseffekt sichtbar zu machen.

Link  http://www.nordic-walking.net/html/nordicwalking/nordicwalking.htm

Die Neue Rückenschule© vs Rückenschule

Ist eine anerkannte Kursstruktur, welche der Kursleiter alle 3 Jahre durch eine Rezertifizierung bestätigt, daß die vorgegebenen Standards der KddR /AGR erfüllt werden. Die Zielen werden funktionell und angepasst auf die Wünsche/ Ziele der Teilnehmer ausgerichtet. In Kleingruppen finden vordefinierte und selbstdefinierte Ziele sowie Kursinhalte Ihre Anwendung, um den TN den ersten Schritt Ihres Selbstmanagementes (durch Änderung von Abläufen/ Unterstützung/ Arbeitsplatzgestaltung/ Selbstübungen uvm ) zu erleichtern.

Link http://www.neue-rueckenschule.de/neue-ruckenschule

Lymphdrainage/ siehe der lymphatische Patient